„Neuer Snowden“: Ehemaliger NSA-Mitarbeiter stiehlt Daten über illegale US-Geheimagenten

„Neuer Snowden“: Ehemaliger NSA-Mitarbeiter stiehlt Daten über illegale US-Geheimagenten
„Neuer Snowden“: Ehemaliger NSA-Mitarbeiter stiehlt Daten über illegale US-Geheimagenten
Der ehemalige Auftragnehmer der US-amerikanischen Nationalen Sicherheitsbehörde (NSA) Harold Thomas Martin III hat geheime Informationen über illegale US-Geheimdienstler gestohlen. Dies berichtet Associated Press unter Berufung auf Gerichtsdokumente. Das US-Justizministerium erklärt, dass Martin in den vergangenen 20 Jahren etwa 50 Terabit geheime Daten gesammelt hat. Der 51-Jährige arbeitete auch bei der Beratungsfirma Booz Allen Hamilton, wo auch der Whistleblower Snowden tätig war.

Bereits im August hatte Martin gestanden, Geheimdokumente verschiedener US-amerikanischen Behörden von seinem Arbeitsplatz nach Hause mitgenommen zu haben. Damals wurde er festgenommen. Seine Rechtsanwälte behaupten, dass er geheime Daten gestohlen hat, weil er an psychischen Störungen leidet.