Putin: Amerika ist eine Großmacht und keine Bananenrepublik

Putin: Amerika ist eine Großmacht und keine Bananenrepublik
In seiner Rede beim Waldaj-Forum wertete der russische Präsident, Wladimir Putin, die kommenden US-Präsidentschaftswahlen aus: „Die politische Agenda ist ausgehöhlt. Die Wahlen sind kein Instrument für Änderungen mehr, sondern beschränken sich auf Skandale und Besprechen von kompromittierenden Materialien. Darauf, wer wen gekniffen hat und wer mit wem schläft. Das überschreitet alle vernünftigen Grenzen“.

„Sie haben eigene Probleme, über die man sprechen sollte. Glauben Sie wirklich ernst, dass Russland die US-Wahlen beeinflussen kann? Sie sind doch keine Bananenrepublik, sondern eine Großmacht. Wenn ich nicht Recht habe, korrigieren Sie mich", erklärte er. Der russische Staatschef glaubt, dass die politischen Eliten in den USA vor dem Hintergrund der Wahlen die Aufmerksamkeit der Bürger von wirklichen Problemen auf russische sogenannte Hacker, Spione, Meinungsmacher usw. ablenken. Seiner Meinung nach unterscheiden sich die Wahlprogramme der verschiedenen Kandidaten kaum.

Der russische Präsident Wladimir Putin hält heute eine Rede bei der 13. Jahrestagung des internationalen Diskussionsclubs Waldai in Sotschi. Die Tagung läuft in diesem Jahr unter dem Titel: „Die Zukunft im Fortschritt: Die Welt von morgen gestalten.“ Bei dem Forum kommen traditionell Politiker, Experten, Personen des öffentlichen Lebens und Journalisten aus aller Welt für hochrangige Diskussionen und Debatten zusammen. Die heutige Konferenz konzentriert sich auf die Lage im Mittleren Osten und bringt über 100 führende internationale Experten zusammen.

Trends: # Wahlen USA
ForumVostok
MAKS 2017