Erdbeben der Stärke 5,4 erschüttert Italien

Erdbeben der Stärke 5,4 erschüttert Italien
Erdbeben der Stärke 5,4 erschüttert Italien
Am Mittwochabend hat sich in Zentralitalien in zehn Kilometern Tiefe ein Erdbeben ereignet, das sogar in Rom zu spüren war. In der Provinz Marche wurde die Stromversorgung unterbrochen. In der Hauptstadt haben viele Bürger vor Angst ihre Häuser verlassen, weil die Bauten zitterten. Bei den Rettungsdiensten sind zahlreiche Alarm-Anrufe eingegangen, aber keine Opfer oder Schäden gemeldet.

In der Nacht zum 24. August hat ein Erdbeben der Stärke 6,2 Zentralitalien erschüttert und zahlreiche Gebäude zum Einsturz gebracht. Das Erdbeben, dessen Epizentrum in der Provinz Rieti lag, war bis ins über 100 km entfernte Rom zu spüren. Besonders schwer getroffen wurde der Ort Amatrice.