WikiLeaks stellt 3376 Dateien aus E-Mails von Podesta ins Netz

WikiLeaks stellt 3376 Dateien aus E-Mails von Podesta ins Netz
Wikileaks stellt 3376 Dateien aus E-Briefen von Podesta ins Netz
Die Whistleblower-Internetplattform WikiLeaks setzt ihre Enthüllungen fort. Diesmal erschienen 3376 Anhänge aus den E-Mails des Leiters der Präsidentschaftskampagne von Hillary Clinton, John Podesta, im offenen Internet-Zugang. Davon zeugt die entspreche Twitter-Meldung der Organisation. Die Dokumente wurden in den Formaten mp3, wav, mov, mp4, ppt, xls, xlsx, pdf, doc и docx angehängt.

Kurz davor wurde der 17. Teil des privaten Email-Verkehrs von Podesta veröffentlicht. Darin wird der Charakter von Hillary Clinton, ihre Beziehungen mit der Wall Street sowie die Zusammenarbeit zwischen Saudi Arabien und den USA erörtert.

Am Sonntagabend hat die Enthüllungsplattform WikiLeaks die 16. Tranche der geleakten E-Mails des Leiters der US-Präsidentschaftkampagne für Hillary Clinton, John Podesta, publik gemacht. Darin macht sich die Demokratin Sorgen um Obamas Taktik in Afghanistan.

Zu diesem Zeitpunkt wurden insgesamt über 26.000 E-Briefe veröffentlicht. Der erste Teil des sogenannten Podesta-Leaks ist seit dem 8. Oktober publik. Die Plattform veröffentlicht die geleakten E-Mails stückweise zu tausenden Dokumenten am Tag. Die E-Mails stammen aus der Zeit von 2008 bis 2016.