icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

OPEC: Abkommen zum Einfrieren von Erdölförderung fast fertig

OPEC: Abkommen zum Einfrieren von Erdölförderung fast fertig
OPEC: Abkommen zum Einfrieren von Erdölförderung zu 90 Prozent fertig
Die OPEC-Mitgliedsstaaten sollen das Abkommen zur Deckelung der Fördermengen von Erdöl bereits zu 90 Prozent fertiggestellt haben. Darüber informierte RIA Nowosti ein hochrangiger Vertreter des Kartells. Ihm zufolge gäbe es keine prinzipiellen Meinungsverschiedenheiten zwischen den verhandelnden Seiten.

Alle OPEC-Mitgliedsstaaten verpflichten sich mit anderen erdölfördernden Ländern zusammenzuarbeiten, um die Erdölpreise zu stabillisieren. Dies hat der Energieminister der Vereinigten Arabischen Emirate, Suhail Al Mazroui, in den Wandelgängen des Internationalen Energiekongresses in Istanbul am 12. Oktober gesagt. Alle erdölfördernden Staaten seien der Meinung, dass die Epoche der niedrigen Preise nicht mehr lange dauern könne. "Wir müssen auf einen höheren Preis hinarbeiten", sagte Suhail Al Mazroui.

Der russische Minister für wirtschaftliche Entwicklung, Alexei Uljukajew, kündigte die Bereitschaft Russlands an, die Bemühungen zur Begrenzung der Erdölförderung zu unterstützen.

Am 28. September hatten die OPEC-Mitgliedsstaaten auf ihrem informellen Gipfel in Algerien eine Deckelung der Fördermengen vereinbart. Allerdings hatte die Organisation keine konkreten Limits für jedes einzelne Mitglied festgelegt. Die endgültige Entscheidung soll auf der offiziellen OPEC-Sitzung am 30. November in Wien getroffen werden.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen