Großbritannien will 2017 rund 30 Militärs ins Kosovo schicken

Großbritannien will 2017 rund 30 Militärs ins Kosovo schicken
Großbritannien will 2017 rund 30 Militärs ins Kosovo schicken
Der britische Verteidigungsminister, Michael Fallon, hat angekündigt, dass das Vereinigte Königreich im kommenden Jahr ungefähr 30 britische Armeeangehörige ins Kosovo schicken werde. Sie sollen sich an der NATO-Friedensmission in der Region beteiligen. Dem Politiker zufolge werde ihr Einsatz ein Jahr lang dauern.

Der britische Verteidigungsminister sagte dabei, dass die Westbalkan-Staaten nach wie vor mit ernsthaften Problemen in Bezug auf Sicherheit und Stabilität konfrontiert würden. Die NATO bleibe das Schlüsselelement der europäischen Verteidigung. Indem Großbritannien für die Sicherheit Europas sorge, stärke es auch die Sicherheit im Inland.    

Die Kosovo-Truppe (KFOR) ist in der Region seit der Beendigung des Kosovokrieges stationiert. Die unter der Leitung der NATO stehende multinationale militärische Formation soll gemäß der UNO-Resolution vom 10. Juni 1999 für ein sicheres Umfeld für die Rückkehr von Flüchtlingen sorgen. Das Hauptquartier befindet sich in Priština. An der Mission beteiligen sich 31 Staaten mit insgesamt 4.300 Armeeangehörigen.

ForumVostok