Absturz von Mi-8-Hubschrauber auf Jamal: 19 Menschen kommen ums Leben

Absturz von Mi-8-Hubschrauber auf Jamal: 19 Menschen kommen ums Leben
Absturz von Mi-8-Hubschrauber auf Jamal: 19 Menschen kommen ums Leben (Symbolbild)
Ein Mi-8-Hubschrauber der Fluggesellschaft "Sokol" ist am Freitagabend unweit der Ortschaft Urengoi auf der russischen Halbinsel Jamal verunglückt. An Bord befanden sich 22 Menschen. Nur drei konnten den Absturz überleben und wurden ins Krankenhaus eingeliefert.

Bei den Opfern handelt es sich um Mitarbeiter einer Vertragsfirma des russischen Erdölkonzerns "Rosneft". Der Abflugort war das Susumski-Vorkommen in der Region Krasnojarsk. Der Helikopter sollte in der Ortschaft Neu-Urengoi im Autonomen Kreis der Jamal-Nenzen landen. An der Such- und Bergungsoperation waren 140 Menschen und 20 Fahrzeuge beteiligt. Die Ursachen der Tragödie bleiben noch ungewiss.

ForumVostok
MAKS 2017