Lettland weist russische Journalistin aus

Lettland weist russische Journalistin aus
Lettland weist russische Journalistin aus
Als die Chefproducerin der Medienholding Rossiya Segodnya, Ella Taranowa, mit einem gültigen Visum nach Jurmala kam, um am Baltischen Forum teilzunehmen, wurde ihr an der Grenze die Einreise genehmigt. Erst im Hotel benachrichtigte sie der lettische Grenzschutz, dass sie das baltische Land verlassen soll, erzählte der Direktor des Forums, Alexander Wassiljew. Taranowa erfuhr im örtlichen Büro des Grenzschutzes, dass sie seit 2014 auf der „schwarzen Liste“ der lettischen Sicherheitspolizei steht.

Am Donnerstagabend soll Taranowa nach Russland zurückkehren. Die Chefredakteurin von Rossiya Segodnya und Direktorin des Senders RT, Margarita Simonjan, bezeichnete den Vorfall als "Willkür". Das Außenministerium Russlands nannte ihre Ausweisung einen Verstoß gegen die Rechte eines russischen Journalisten und betonte, dass „schwarze Listen“ allen internationalen Verpflichtungen im Bereich Meinungsfreiheit widersprechen. 

 

ForumVostok
MAKS 2017