Schweden schlägt Hilfspaket für Ex-IS-Kämpfer vor

Schweden schlägt Hilfspaket für Ex-IS-Kämpfer vor
Schweden schlägt Hilfspaket für Ex-IS-Kämpfer vor
Die Behörden der schwedischen Stadt Lund haben ein Programm zur Rehabilitierung von ehemaligen Mitgliedern der Terrormiliz Islamischer Staat entwickelt, berichtet die Zeitung The Independent. Dementsprechend sollen sie mit Behausung, einer Arbeitsstelle, Ausbildungsmöglichkeiten, finanzieller Unterstützung sowie weiteren Vergünstigungen versorgt werden. Diese Maßnahme sei dazu berufen, Dschihadisten in die Gesellschaft zu integrieren und ihre Rückkehr zur terroristischen Tätigkeit zu verhindern.

„Es ist viel günstiger, einen Menschen zu reintegrieren, als auf ihn zu verzichten“, zitiert The Independent die Extremismus-Koordinatorin, Anna Sjöstrand. Im November 2015 ermittelten schwedische Sicherheitsbehörden 286 Bürger, die sich dem IS angeschlossen hatten. Schweden ist bereits weltweit für seine Toleranz bekannt. Unter anderem wurde am 19. Oktober das Zeigen der IS-Flagge legalisiert.