Flugleitzentrale Moskau: Sojus MS-02 an ISS angedockt

Flugleitzentrale Moskau: Sojus MS-02 an ISS angedockt
Flugleitzentrale Moskau: Sojus MS-02 an ISS gedockt
Der bemannte Raumtransporter Sojus MS-02 hat am Freitag um 12:59 Moskauer Zeit an die Internationale Raumstation ISS erfolgreich angedockt, berichtet Interfax unter Berufung auf die Flugleitzentrale im Gebiet Moskau. Die neue Mission soll 155 Tage dauern. Im Laufe des Fluges plant die Roskosmos- und NASA-Besatzung, mehr als 50 biologische, biotechnologische, geophysische, technische und medizinische Experimente durchzuführen.

Die Kosmonauten der russischen Raumfahrtagentur Roskosmos Sergei Ryschikow und Andrei Borissenko sowie der NASA-Astronaut Robert Shane Kimbrough sind am 19. Oktober in einem Sojus-Raumschiff vom Kosmodrom Baikonur in Kasachstan aus gestartet. Am 21. Oktober haben sie die Internationale Raumstation ISS erreicht. Die Mission Sojus MS-02 bestand darin, drei Besatzungsmitglieder der ISS-Expeditionen 49 und 50 zur Internationalen Raumstation zu befördern.