Charlie Hebdo: Islam war gestern, jetzt sind die Orthodoxen dran

Charlie Hebdo: Islam war gestern, jetzt sind die Orthodoxen dran
Das französische Satiremagazin Charlie Hebdo hat anlässlich der Einweihung des russischen orthodoxen Religions- und Kulturzentrums in der französischen Hauptstadt einen Artikel geschrieben, der einen Blick in die Geschichte der Orthodoxie in Russland wirft, teilt RIA Novosti mit. Dabei werden spöttisch die Ereignisse beschrieben, die der Eröffnung der Kathedrale vorangehen. Der Artikel wird von einer Karikatur mit kuppelförmigen Köpfen begleitet.

Im September hatte die Stadtverwaltung des italienischen Amatrice eine Klage gegen Charlie Hebdo eingereicht, das eine Karikatur über Opfer des tödlichen Erdbebens vom 24. August veröffentlicht hatte. Die Toten wurden da als eine „Lasagne“ dargestellt. Die Stadt hat der Zeitschrift „schwere Ehrverletzung“ vorgeworfen.