Paris: Russischer Kulturminister weiht orthodoxes Religions- und Kulturzentrum ein

Paris: Russischer Kulturminister weiht orthodoxes Religions- und Kulturzentrum ein
Paris: Russischer Kulturminister weiht orthodoxes Religions- und Kulturzentrum ein
Der russische Minister für Kultur, Wladimir Medinski, hat zusammen mit der Bürgermeisterin von Paris, Anne Hidalgo, und Vertretern des Moskauer Patriarchats das neue russische orthodoxe Religions- und Kulturzentrum in Paris festlich eingeweiht, schreibt TASS. „Das Zentrum öffnet seine Türen für alle, die sich für die Geschichte unseres Landes und unsere wissenschaftlichen und kulturellen Errungenschaften interessieren sowie die russische Sprache lernen wollen“, sagte der Minister.

Russlands Präsident Wladimir Putin verzichtete vor dem Hintergrund der gegenwärtigen diplomatischen Krise auf seinen vorgesehenen Frankreichbesuch. Der Präsident der Russischen Föderation war ursprünglich am 19. Oktober in Paris erwartet worden, um eine neue russisch-orthodoxe Kathedrale einzuweihen und eine Ausstellung russischer Kunst zu besuchen. Die französische Führung ließ verlautbaren, dass sie an diesem Programm nicht teilnehmen würde und ausschließlich an Gesprächen über Syrien Interesse hätte.

Das neue russisch-orthodoxe Religions- und Kulturzentrum in Paris, unweit des Eiffelturms.
Das neue russisch-orthodoxe Religions- und Kulturzentrum in Paris, unweit des Eiffelturms.
Das neue russisch-orthodoxe Religions- und Kulturzentrum in Paris, unweit des Eiffelturms.
Das neue russisch-orthodoxe Religions- und Kulturzentrum in Paris, unweit des Eiffelturms.
Das neue russisch-orthodoxe Religions- und Kulturzentrum in Paris, unweit des Eiffelturms.
Das neue russisch-orthodoxe Religions- und Kulturzentrum in Paris, unweit des Eiffelturms.