Parlamentspräsidentin: Syrien akzeptiert Krim als Teil Russlands

Die syrische Regierung erkennt die Halbinsel Krim als einen unabdingbaren Teil Russlands an
Die syrische Regierung erkennt die Halbinsel Krim als einen unabdingbaren Teil Russlands an
Die syrische Regierung erkennt die Halbinsel Krim als einen unabdingbaren Teil Russlands an. Dies teilte die Parlamentspräsidentin Hadija Abbas mit. Sie erinnerte daran, dass die Krim zuvor ein Teil der Sowjetunion war und nach den Ergebnissen der Volksabstimmung im Jahr 2014 endlich „heimgekehrt“ ist.

Die syrische Parlamentspräsidentin sehe die Beziehungen zwischen Syrien und Russland als strategisch wichtig und aussichtsreich. „Wir werden an der Entwicklung dieser Beziehungen mit der russischen Regierung in allen Bereichen arbeiten“, betonte sie. „Wir vertrauen Russland in allen Fragen, wir sehen, dass Russlands Außenminister Lawrow die Interessen von Syrien genauso wie die Interessen seines eigenen Landes verteidigt“, so Frau Abbas.