Russische und syrische Luftstreitkräfte stellen Luftangriffe in Aleppo vorübergehend ein

Russisches Verteidigungsministerium stellt Luftangriffe im Raum von Aleppo vorübergehend ein
Russisches Verteidigungsministerium stellt Luftangriffe im Raum von Aleppo vorübergehend ein
Ab 09:00 Uhr deutscher Zeit haben die russischen und syrischen Fliegerkräfte Lufteinsätze in der Gegend um Aleppo provisorisch gestoppt, gab der russische Verteidigungsminister, Sergei Schoigu, bekannt. Das Feuer wurde vor dem Beginn einer humanitären Pause abgestellt, die am 20. Oktober in Kraft tritt. Zu dieser Zeit sollen die staatlichen Truppen Syriens von Aleppo abgezogen werden, damit die Kämpfer die Stadt verlassen können.

Am Samstag haben die Außenminister Russlands, der USA, Saudi-Arabiens, des Iran, des Irak, Ägyptens, der Türkei, Jordaniens und Katars die Krise in Syrien besprochen. Der Sitzung wohnte auch der UN-Sondergesandte für Syrien, Staffan de Mistura, bei. Im Fokus standen die Erneuerung der Waffenruhe im Bürgerkriegsland, die Situation in Aleppo und die Absonderung der Terroristen von der "moderaten" Opposition.

Trends: # Krieg in Syrien