Revolte in Mossul: IS-Anführer Abu Bakr al-Baghdadi geflohen

Abu Bakr al-Baghdadi
Abu Bakr al-Baghdadi
Der Leiter der sogenannten islamischen Religionspolizei hat eine Revolte gegen den Anführer der Terrormiliz Islamischer Staat, Abu Bakr al-Baghdadi, begonnen. Dies teilte der Sender As Sumaria unter Berufung auf Quellen in der Provinz Nainawa mit. Al-Baghdadi sei Richtung der syrischen Stadt Raqqa geflohen, seine Frau sei festgenommen worden.

Der Aufstand soll von einem Mann namens Abu Usman geführt werden. Zuvor hatten seine Truppen vier Stellungen des Islamischen Staates angegriffen. Es ist bekannt, dass al-Baghdadi die unter seiner Kontrolle stehende Einheiten aufgerufen hatte, der Revolte Widerstand zu leisten und die Leiter der islamischen Religionspolizei zu vernichten. 

In der Nacht zum Montag hatte die Offensive der irakischen Armee zur Rückeroberung von Mossul aus den Händen der Terrormiliz Islamischer Staat begonnen. „Die Stunde des Sieges hat geschlagen“, erklärte Iraks Ministerpräsident Haider al-Abadi im irakischen Fernsehen. „Heute erkläre ich den Beginn dieser siegreichen Operation, um Euch von der Gewalt und dem Terror von Daesch zu befreien“, sagte der Ministerpräsident.