CIA plant "beispiellose" Cyberattacke auf Russland

CIA plant Cyberattacke auf Russlands Führung
CIA plant Cyberattacke auf Russlands Führung
Die CIA ist nach Angaben des US-Fernsehsenders NBC gerade dabei, eine beispiellose Cyberattacke auf Russland vorzubereiten. Das Ziel des Cyberangriffs soll die russische Führung sein, berichtet der TV-Kanal unter Berufung auf eine informierte Quelle im US-Geheimdienst. Demnächst soll die CIA dem Weißen Haus ihre "Optionen" vorlegen.

Einzelheiten der geplanten Großoffensive werden nicht bekanntgegeben. Nach NBC-Angaben bestimmt der US-Geheimdienst bereits die Ziele der Cyberattacke und trifft weitere Vorbereitungen. Die Quelle des Fernsehsenders hat nicht ausgeschlossen, dass die CIA schon über eine Menge von Dokumente verfügt, die die russische Führung kompromittieren. Die Veröffentlichung dieser Dokumente soll die "Rache" für eine angebliche Einmischung der Russischen Föderation in den US-Präsidentschaftswahlkampf werden.

Moskau bestreitet seine Beteiligung an den jüngsten Datenleaks in den USA. Russlands Außenminister, Sergei Lawrow, hat erklärt, dass solche Vorwürfe einfach grundlos seien. Die russische Seite habe keine Antwort auf das Angebot aus dem letzten Jahr erhalten, mit den USA eine Kooperation gegen Cybercrime einzugehen, sagte Sergei Lawrow.