Duisburg: Baby für 5.000 Euro auf Ebay angeboten

Infolge eines Ebay-Inserats, in dem ein Baby für 5.000 Euro zum Kauf angeboten wurde, stürmte die Polizei die Wohnung einer Flüchtlingsfamilie in Duisburg.
Infolge eines Ebay-Inserats, in dem ein Baby für 5.000 Euro zum Kauf angeboten wurde, stürmte die Polizei die Wohnung einer Flüchtlingsfamilie in Duisburg.
Die Staatsanwaltschaft Duisburg ermittelt gegen eine Flüchtlingsfamilie wegen des Verdachts des Menschenhandels. Die Verdächtigen sollen am Dienstag ein sechs Wochen altes Mädchen namens Maria für 5.000 Euro auf Ebay zum Verkauf aufgeboten haben. Das Inserat sei an jenem Tag für eine halbe Stunde online gewesen.

Das Unternehmen sperrte den Ebay-Nutzer und gab dessen Personaldaten an die Polizei weiter. Die Polizisten durchsuchten die Wohnung der mutmaßlichen Täter und bestätigten, dass die Anzeige vom Internetanschluss der Eltern des Kindes aufgegeben worden war. Dieser soll allerdings auch von anderen Familienmitgliedern genutzt werden. Momentan befindet sich das Baby in der Obhut des Jugendamts, die Eltern wurden vernommen.