Putin: Washington will Al-Nusra-Front gegen Assad nutzen

Putin: Washington will Al-Nusra-Front gegen Assad nutzen
Der russische Präsident Wladimir Putin wirft den USA vor, die Terrormiliz Dschabhat Fatah asch-Scham (die ehemalige Al-Nusra-Front) zum Kampf gegen den syrischen Staatschef Baschar al-Assad zu nutzen. Dies erklärte er am Dienstag im Interview mit dem TV-Sender TF1, dessen Text auf der offiziellen Webseite des Kreml veröffentlicht wurde. Putin zufolge wundert sich Moskau, dass seine Partner, darunter US-amerikanische, die Al-Nusra-Front nicht mehr als eine Terrororganisation einstufen wollen.

„Sie wollen das Kampfpotential dieser Terrororganisationen und Extremisten zur Erreichung ihrer politischen Ziele nutzen, darunter zum Kampf gegen den Präsidenten Assad und seine Regierung“, so Putin. Ihm zufolge gab es mehrere Gespräche mit Washington darüber, dass Terroristen von der gemäßigten Opposition abgegrenzt werden müssen. „Wir einigen uns sogar auf bestimmte Fristen, aber nichts wird gemacht“, sagte der russische Staatschef. 

Trends: # Krieg in Syrien