Boris Johnson will militärische Operation in Syrien

Boris Johnson will militärische Operation in Syrien
Der britische Außenminister, Boris Johnson, hat den Außenpolitischen Ausschuss des Parlaments aufgerufen, die Rückkehr zu „militärischen Optionen“ für eine schnellere Lösung der Syrien-Krise zu berücksichtigen. “Verhandlungen mit Russland sind erschöpft, Westen soll entschlossener vorgehen“, so Johnson. Er fügte hinzu, dass er eine Zukunft für Syrien ohne Baschar al-Assad sehe, und bezeichnete die von Saudi Arabien angeführte Rebellen-Koalition als „Verkörperung von progressiven Werten“.

Am Dienstag rief der Johnson Kriegsgegner auf, vor der russischen Botschaft in London zu protestieren. „Ich würde gerne Demonstrationen vor der russischen Botschaft sehen. Wo ist die ‚Stoppt-den-Krieg-Koalition‘?“ sagte er im britischen Parlament. Dabei verwies er auf die Handlungen Russlands in Syrien.

Trends: # Krieg in Syrien