Luxemburgischer Premier will Wählern mit Schließung von EU-Binnengrenzen Lehre erteilen

Luxemburgischer Premier will Wählern mit Schließung von EU-Binnengrenzen Lehre erteilen
Der Ministerpräsident von Luxemburg, Xavier Bettel, schlug vor, die Grenzen zwischen den EU-Ländern für 24 Stunden zu sperren. Dadurch möchte er den Wählern beibringen, den visafreien Reiseverkehr zu schätzen. „Wenn wir die Grenzen für einen Tag schließen, werden wir den Wählern zeigen, was es bedeutet, zwei Stunden an der Grenze zu weilen, um es aus Frankreich nach Italien oder Spanien zu schaffen“, erklärte Bettel.

Außerdem bestand der luxemburgische Premier darauf, dass man sofort anfangen muss, Maßnahmen zum formellen Austritt Großbritanniens aus der EU zu ergreifen. „Die Briten wollen den Kuchen sowohl behalten als auch essen“, erklärte Bettel. „Aber wir sind nicht auf Facebook, hier können wir nicht den Beziehungsstatus 'Es ist kompliziert' wählen“. 

Trends: # Brexit