Knapp 30 Verletzte bei Zugentgleisung in Bundesstaat New York

Im US-Bundesstaat New York ist ein Personenzug aus den Schienen gesprungen. Der Vorfall ereignete sich in der Nähe von New Hide Park. Die Ursache bleibt ungewiss. Nach Angaben von Reuters können bei dem Vorfall an die 30 Menschen verletzt worden sein. Die örtliche Polizei teilt mit, dass alle Betroffenen außer Lebensgefahr sind.

Vor knapp zwei Wochen hatte sich in den USA ein größeres Zugunglück mit mindestens drei Toten und 100 Veretzten ereignet. Damals war ein Nahverkehrszug im Bundesstaat New Jersey in Hoboken in der Hauptverkehrszeit auf einen Bahnsteig aufgefahren. Als Ursache der Tragödie wurde ein Bedienungsfehler genannt.