Polizei-Einsatz in Chemnitz: Jabir Albakr wird zur Fahndung ausgeschrieben

Polizei-Einsatz in Chemnitz: Jabir Albakr wird zur Fahndung ausgeschrieben
Die Polizei Sachsen hat nach dem Großeinsatz in Chemnitz um Mithilfe bei der Suche nach Jabir Albakr gebeten. Der Mann stammt aus Syrien und wird verdächtigt, einen Sprengstoffanschlag auf einen deutschen Flughafen vorbereitet zu haben. Der Sprecher des Landeskriminalamtes, Tom Bernhardt, hat erklärt, dass die Person gefährlich sein könne.

Zuvor wurde berichtet, dass die Polizei bei dem Großeinsatz in Chemnitz in einer Wohnung Sprengstoffspuren gefunden hatte. Momentan fahre die Polizei die Maßnahmen vor Ort herunter. Die Einwohner der vorübergehend abgesperrten Plattenbausiedlung werden bald in ihre Wohnungen zurückkehren können.