IOC empflieht WADA, ein neues Anti-Doping-Organ zu gründen

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) empfohlen, ein neues Organ zu gründen, das für die Dopingtests zuständig wäre. Dies steht in der Presseerklärung der Organisation nach dem Olympia-Gipfeltreffen, das im Schweizer Lausanne stattgefunden hat. An dem Gipfel beteiligten sich außerdem die Leiter der führenden Sportverbände und der Nationalen Olympischen Komitees. Auf der Tagesordnung stand eine Revision des Anti-Doping-Systems und der WADA-Tätigkeit.

Gleichzeitig wurde beschlossen, dass das internationale Anti-Doping-System unabhängiger werden sollte. Zu diesem Zweck sollte WADA mehr Befugnisse gegenüber den Nationalen Anti-Doping-Agenturen bekommen.