WikiLeaks zu Clinton: Über 2.000 E-Mails von Chef des Präsidentschafts-Wahlkampfteams veröffentlicht

WikiLeaks zu Clinton: Über 2.000 E-Mails von Chef des Präsidentschafts-Wahlkampfteams veröffentlicht
Die Whistleblower-Internetplattform WikiLeaks veröffentlichte über 2.000 Emails von John Podesta, Leiter des Präsidentschafts-Wahlkampfes für die Demokratin Clinton. Die E-Mails stammen aus der Zeitperiode 2008-2016. Publik gemacht wurden sowohl alltägliche Briefe wie „Hillary Clintons Chipotle-Bestellung“ und „Human Rights Campaign anrufen“ als auch solche wie z.B. „Meine Stellung zum Iran-Deal“, die eine der Demokratenkandidatinnen, Nancy Rotering, an Podesta geschickt hatte.

Laut WikiLeaks habe Podesta eine langzeitige Verbindung mit Familie Clinton und sollte als Wahlstabschef für Bill Clinton von 1998 bis 2001 tätig sein. Die Enthüllungsplattform kündigte an, in den kommenden Wochen weitere 50.000 E-Mails von Podesta zu publizieren.

Das US-Außenministerium hat am Freitag 250 von Clintons E-Mails veröffentlicht. Es soll nämlich aufgrund eines Gerichtsbeschlusses vom vergangenen Monat 350 Schreiben, die vom privaten Server Clintons gelöscht worden waren, publik machen. Die neu veröffentlichten E-Mails zeigen, dass Top-Beamten von Obama 2015 im engen Kontakt mit den Leitern der Wahlkampagne von Clinton waren. Es ging dabei um mögliche Folgen davon, dass die Ex-US-Außenministerin private E-Mail-Server für dienstliche Zwecke genutzt hatte.

Trends: # Wahlen USA