icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Deutschland fahndet nach 285.000 Migranten, denen Abschiebung droht

Deutschland fahndet nach 285.000 Migranten, denen Abschiebung droht
Im Polizei-Fahndungssystem Inpol waren bis 1. September etwa 285.000 Ausländer gemeldet, nach denen aufgrund des Aufenthaltsgesetzes gefahndet wird, zitiert der Tagesspiegel eine Sprecherin des Bundeskriminalamtes. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich diese Zahl um 140 Prozent erhöht. Die Menschen sollen festgenommen werden, weil sie die Behörden nicht über ihren Aufenthaltsort informiert haben und untergetaucht sind.

Ein Teil der gesuchten Ausländer wurde schon abgeschoben, was im Inpol-System markiert ist, so dass diese nicht wieder illegal nach Deutschland einreisen können. Das Bundeskriminalamt und das Bundesinnenministerium verfügen über keine genauen Zahlen, weder von abgeschobenen Asylbewerbern noch von illegal Eingereisten.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen