icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Kolumbianischer Präsident wird Friedensnobelpreisträger

Kolumbianischer Präsident wird Friedensnobelpreisträger
Der kolumbianische Präsident, Juan Manuel Santos, wird den Friedensnobelpreis 2016 erhalten, gibt das norwegische Nobelkomitee bekannt. Die Auszeichnung hätte er für das langersehnte Friedensabkommen mit FARC-Guerilla verdient, obwohl die Mehrheit der Kolumbianer beim jüngsten Referendum dagegen gestimmt hatte. Der Friedensvertrag sollte den jahrzehntelangen Bürgerkrieg beenden.

Nach über 200.000 Toten sowie Millionen Flüchtlingen in den über 50 Jahren und fast vier Jahren der Friedensverhandlungen unter Vermittlung Kubas haben der kolumbianische Präsident Juan Manuel Santos und der FARC-Führer Timoleón Jiménez "Timoschenko" am 26. September eine 297-seitige Vereinbarung in Cartagena unterzeichnet. Die FARC-Rebellen werden die nächsten sechs Monate unter UN-Aufsicht ihre Waffen niederlegen. Gegen das Friedensabkommen mit den Rebellen von der FARC (Revolutionäre Streitkräfte Kolumbiens) votierten rund 50,2 Prozent der Bürger.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen