Bundestagsdelegation besucht Luftwaffenbasis Incirlik

Sieben Bundestagsabgeordnete sind auf dem Luftstützpunkt Incirlik in der Türkei angekommen. Momentan befinden sich dort etwa 250 deutsche Militärs, die Ankara bei dem Kampf gegen den Islamischen Staat unterstützen, sowie auch Militärtechnik, darunter die Kampfjets vom Typ „Tornado“. Die Parlamentarier werden auch mit den Kommandeuren der türkischen und amerikanischen Streitkräfte sprechen.

Erst nach vier Monaten wurde das Besuchsverbot für deutsche Abgeordnete aufgehoben. Im Juni hatte das deutsche Parlament die Massaker an den Armeniern im Osmanischen Reich vor 100 Jahren als Völkermord eingestuft. Wegen der sogenannten Armenien-Resolution hatte die türkische Regierung einen Besuch von deutschen Abgeordneten in Incirlik untersagt.