Drei Molekülforscher gewinnen Chemie-Nobelpreis

In diesem Jahr geht der Chemiepreis für Chemie an Jean-Pierre Sauvage aus Frankreich, Sir J. Fraser Stoddart aus den USA und Bernard L. Feringa aus den Niederlanden. Die drei Forscher werden für Entwicklung von „molekularen Maschinen“ geehrt. Der Preis wird mit acht Millionen Kronen dotiert (etwa 830.000 Euro) und wird traditionell am 10. Dezember in Stockholm verliehen.

Ein Jahr zuvor waren drei Erbgut-Forscher mit dem Nobelpreis in dieser Kategorie ausgezeichnet worden. Tomas Lindahl, Paul Modrich und Aziz Sancar hatten untersucht, wie Zellen beschädigte DNA reparieren. Die Ergebnisse ihrer Arbeit können zur Entwicklung neuer Heilmethoden gegen Krebs beitragen.