TUIfly und Air Berlin verhandeln über ihre Fusion

Das Flugunternehmen Air Berlin verhandelt mit ihrem arabischen Großaktionär Ethihad und dem Touristikkonzern TUI über den Start eines gemeinsamen Airline-Verbunds. Es handelt sich „um die Gründung eines neuen Airline-Verbundes mit Fokus auf Punkt-zu-Punkt-Verkehr zum Anschluss wichtiger Destinationen in den touristischen Märkten“, heißt es in der Mitteilung von Air Berlin. Der Verbund soll „von Deutschland, Österreich und der Schweiz aus ein umfassendes Streckennetz bedienen“.

Vorige Woche kündigte Air Berlin an, dass sie 1.200 Stellen kürzen wird. Den Großteil ihrer Flotte wird die zweitgrößte Fluggesellschaft an die Lufthansa übergeben. Durch diese Maßnahmen versucht sich das Unternehmen vor der Pleite zu bewahren.