US-Außenministerium: Die Tür zu Russland ist nicht völlig geschlossen

Der Sprecher des amerikanischen Auswärtigen Amtes, Mark Toner, erklärte, dass die USA bereit sind, den Dialog mit Russland zu erneuern. „Wir haben die Tür nicht für immer hinter uns zugemacht, aber wir müssen konkrete Schritte von Russland oder dem Regime [von Assad], oder von beiden sehen, die uns zu verstehen geben, dass es einen Grund gibt, wieder weiter zu machen“, sagte er.

Am Montag hatten die USA bilaterale Gespräche mit Russland über eine Waffenruhe in Syrien eingestellt. Der Sprecher des amerikanischen Auswärtigen Amtes, John Kirby, hatte dies damit begründet, dass Russland seinen Verpflichtungen nicht nachgekommen sei.