Militärdienst hilft bei Bekämpfung von Gadget-Abhängigkeit

Der Wehrdienst hilft den Jugendlichen, die sogenannte Nomophobie – die Angst, ohne Mobiltelefon unerreichbar für soziale und geschäftliche Kontakte zu sein – loszuwerden, teilte der Pressesprecher des Zentralen Militärbezirkes Russlands, Jaroslaw Roschtschupkin, mit.

Russische Militärpsychologen haben 2.000 Wehrpflichtige befragt, die im Herbst 2016 ihren Dienst abschließen. Die jungen Soldaten haben ihre besten Eindrücke von ihrem Wehrdienst geteilt: Genannt wurde die Möglichkeit, ihre körperlichen Eigenschaften zu verbessern, sich mit der neuesten Militärtechnik vertraut zu machen, an Manövern teilzunehmen und ihre Abhängigkeit von Handys und anderen Gadgets loszuwerden.