Ermittlungen gegen Jan Böhmermann eingestellt

Die Staatsanwaltschaft in Mainz wird nicht weiter gegen den ZDF-Moderator Jan Böhmermann wegen Beleidigung des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan ermitteln. Die Behörde hat mitgeteilt, dass „strafbare Handlungen nicht mit der erforderlichen Sicherheit nachzuweisen" waren.

Am 31. März hatte der TV-Satiriker sein Gedicht „Schmähkritik“ in seiner Sendung Neo Magazin Royal vorgetragen. Danach begann die Mainzer Staatsanwaltschaft, gegen Böhmermann wegen Verdachts auf Beleidigung von einem Vertreter eines ausländischen Staates zu ermitteln. Dabei reichte auch Erdogan am 2. November eine Privatklage gegen den Satiriker beim Hamburger Landgericht ein.