Russland hat mehr als 280.000 Flüchtlinge aus Ukraine aufgenommen

Infolge eines bewaffneten Konflikts in der Ostukraine sind mehr als eine Million Ukrainer in Russland angekommen, mehr als 280.000 davon wurden als Flüchtlinge oder Asylsuchende registriert, schreibt TASS unter Berufung auf den ersten Stellvertreter des russischen Innenministers, Alexander Gorodowoj. Außerdem nehme Russland vor dem Hintergrund der Situation im Nahen und Mittleren Osten weiterhin syrische und afghanische Bürger auf.

Die Ukrainer fliehen vor dem Krieg im Osten ihrer Heimat. Einige Flüchtlinge stammen unmittelbar aus den Kriegsgebieten. Andere von ihnen beschlossen das Land zu verlassen, als die Regierung in Kiew immer mehr Männer zur Verstärkung der Truppen in der Ostukraine einberief.