Großbritannien: Weltweit erster Mensch von HIV geheilt

Ein an HIV erkrankter Brite hat sich einer innovativen Therapie unterzogen, die Wissenschaftler fünf führender Hochschulen Großbritanniens ausgearbeitet hatten, schreibt die Zeitung The Sunday Times. Nach vorläufigen Ergebnissen weisen seine Blutproben keine Infektionsviren mehr auf. Die Therapie sieht vor, dass die HIV-Infektion in allen Körperzellen ausgerottet wird, darunter auch in Zellen, in denen sich der Virus in einem passiven Zustand befindet.

Insgesamt nehmen 50 Menschen an der Kur teil. Den Wissenschaftlern zufolge ist es noch zu früh von einer vollständigen Genesung zu sprechen. Im Unterschied zur aktuellen Behandlungsmethode konnten früher "schlafende" Viren durch Medikamente nicht festgestellt werden und wurden auch nicht geheilt.