In den nicht anerkannten Volksrepubliken Donezk und Lugansk haben die kommunalen Vorwahlen begonnen

Am Sonntag, dem 2. Oktober, finden in den selbsterklärten Volksrepubliken Donezk und Lugansk die kommunalen Vorwahlen statt. Die Abstimmung hat bereits in allen Wahllokalen begonnen. Der Urnengang ist eine Art Kandidatenwahl für die künftigen Bürgermeister- und Gouverneurswahlen. Eines der Ziele ist es, der internationalen Gemeinschaft zu beweisen, dass die selbsterklärten Volksrepubliken im Stande sind, einen allen internationalen Standards entsprechenden Urnengang zu organisieren.