Russland übernimmt Vorsitz in UN-Sicherheitsrat

Am 1. Oktober übernimmt die Russische Föderation für einen Monat den Vorsitz im UN-Sicherheitsrat. Die erste Sitzung unter der russischen Leitung ist für den 3. Oktober anberaumt. Dabei soll die Tagesorndung bis zum November abgesegnet werden. Insgesamt sind ungefähr 20 Sitzungen geplant, deren Schwerpunkt auf den Konflikten in Afrika und im Nahen Osten liegen wird.

Momentan tagen im UN-Organ Angola, Venezuela, Ägypten, Spanien, Malaysia, Neuseeland, der Senegal, die Ukraine, Uruguay, Japan und die fünf ständigen Mitglieder: Großbritannien,China, Russland, die USA und Frankreich.