Weißrussisches Wirtschaftswunder: Mehr Äpfel und Pilze nach Russland exportiert als angebaut

Im Jahr 2015 soll Weißrussland etwa 573.000 Tonnen Äpfel und Pilze nach Russland ausgeführt haben, teilte Wladimir Malinowskij, stellvertretender Generalstaatsanwalt Russlands, mit. Dies sei aber fünfmal so viel wie es in der Tat angebaut wurde. Warum Äpfel und Pilze zusammen gezählt wurden, erklärte Malinowskij nicht. Er machte aber darauf aufmerksam, dass zur Einfuhr verbotener Güter nach Russland oft gefälschte Warenbegleit- und Pflanzengesundheitsdokumente genutzt werden.