NSU-Prozess: Beate Zschäpe bricht Schweigen

Nach über drei Jahren im Prozess um die Morde des "Nationalsozialistischen Untergrunds" hat die Hauptangeklagte, Beate Zschäpe, sich zum ersten Mal selbst mündlich geäußert. Bisher ließ sie nur Erklärungen durch ihre Anwälte verlesen. Sie erklärte kurz, sie habe sich früher "durchaus mit Teilen des nationalistischen Gedankenguts" identifiziert, jetzt jedoch nicht mehr. "Heute beurteile ich Menschen nicht nach Herkunft und politischer Einstellung, sondern nach Benehmen", sagte Zschäpe.