OPEC-Deal: Iran wird Erdölförderung nicht kürzen

Der Iran wird die Ölförderung nicht einfrieren und der Umfang der Erdölproduktion wird vom Treffen der Mitglieder der Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) im November abhängen, zitiert die Nachrichtenagentur TASS den iranischen Minister für Energie, Bijan Namdar Zangeneh. Dem OPEC-Vorsitzenden, Mohammed Saleh Al Sada, zufolge wird die Organisation eine Sonderkommission bilden, die die Fördermenge für jedes Land des Kartells festlegen wird.

Der am Vortag vereinbarte Deal zur Beschränkung der täglichen Erdölförderung auf 32,5-33 Millionen Barrel nannte  Al Sada „historisch“. Er kann „dem Markt viele positive Signale“ senden. Es war der erste derartige Beschluss seit acht Jahren.