Berlin: Polizei erschießt Flüchtling bei Messerattacke auf Mitbewohner

In einer Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Moabit haben die Polizisten einen Mann getötet. Der 29-jährige Flüchtling soll einen seiner Mitbewohner mit einem Messer attackiert haben. Die Polizei wurde alarmiert, weil der 27-jährige Mann laut Zeugenangaben die achtjährige Tochter des Erschossenen missbraucht haben soll. Gegen ihn wurde eine Ermittlung eingeleitet, das Kind erlitt keine Verletzungen und wird speziell betreut.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen