Rückgang in Industrie: China kauft keine Schweizer Uhren mehr

82 Prozent der Führungskräfte in der Uhrenindustrie prognostizieren, dass die Branche in den kommenden zwölf Monaten weiter schrumpfen wird, ergab eine Studie von Deloitte. Das liegt an der Nachfrageminderung auf dem für sie größten Markt in China, wo die Einkommen der Kunden sinken, gegen Korruption gekämpft wird und Terroranschläge in den unter Touristen beliebten Städten verübt werden. Außerdem sei die Konkurrenz durch die Smartwatch gestiegen.

2015 ist der Export von Schweizer Uhren um 3,3 Prozent  gesunken, dieselbe Tendenz wurde 2016 verzeichnet.