Explosion in Budapest: Ungarns Polizei geht von einem Bandenkrieg aus

Nach der Explosion, die sich in der Nacht zum Sonntag unweit vom Oktogon in Budapest ereignet hat, ermittelt die ungarische Polizei wegen "versuchten Mordes an zwei und mehreren Personen". Die Behörde geht davon aus, dass hinter der Detonation ein Bandenkrieg stehen könne, dessen Ziel es sei, die Einflusssphären im Restaurant-Viertel neu zu teilen. Bei der Explosion wurden zwei Polizeibeamte verletzt, die den Sprengsatz entdeckt hatten. Der Tatort ist nach wie vor abgesperrt, berichtet HírTV.