Moody's: Türkei wegen politischer Instabilität auf Schrottniveau

Die finanzielle Lage im Lande habe sich infolge der politischen Instabilität verschlechtert, und die Reaktion der Regierung von Erdoğan auf den versuchten Militärputsch stehe Reformen und dem Vorrang des Gesetzes im Wege, heißt es in der Pressemeldung der Raitingagentur Moody's, die die Kreditwürdigkeit der Türkei um eine Stufe auf Ba1 gesenkt hat.

Der anfällige finanzielle Zustand der Türkei sei ferner auf den Abfluss der Touristen zurückzuführen, den Terrorangriffe und russische Sanktionen verursacht haben. Nach Einschätzungen von  Moody's muss das Land im laufenden Jahr noch die gestiegene Auslandsschuld von beinahe 156 Milliarden US-Dollar tilgen.