Russland beschwert sich bei der OSZE über die Druckausübung auf russische Journalisten in Europa

Das Mitgied der Gesellschaftskammer Russlands, Weronika Krascheninnikowa, hat auf der OSZE-Sitzung zu den Menschenrechten erklärt, dass Jouranlisten der russischen Nachrichtenagentur Sputnik in einigen EU-Ländern besonders stark diskriminiert werden. "Wir sind über die Missachtung der Rechte russischer Journalisten in der Ukraine, in Polen, Georgien, Estland, Lettland und Litauen tief besorgt", sagte Weronika Krascheninnikowa.