Russlands Militär vermutet Al-Nusra-Kämpfer hinter dem Angriff auf den Hilfskonvoi bei Aleppo

Das russische Verteidigungsministerium vermutet hinter dem Angriff auf den UN-Hilfskonvoi bei Aleppo die Terrormiliz "Al-Nusra-Front", deren Kämpfer zum selben Zeitpunkt eine Offensive auf die Stadt gestartet haben. Dies gab der Sprecher der Behörde, Igor Konaschenkow, bekannt. Dabei präzisierte er, dass Russland und die USA keine Luftangriffe vor Ort geflogen wären. Eine Analyse der Videoaufnahmen habe keine Spuren von Munition nachgewiesen. Die Ladung sei im Brand vernichtet worden.