Amnesty International: Krankenhaus im Jemen mit US-amerikanischen Geschossen zerbombt

Die Bomben, durch die das Krankenhaus der Hilfsorganisation "Ärzte ohne Grenzen" im Jemen zerstört worden war, kamen aus US-Produktion. Das gab Amnesty International bekannt und rief Washington und London dazu auf, keine weiteren Waffen an die von Saudi-Arabien geführte Koalition zu liefern. Das Bündnis aus Ländern des Persischen Golfs hatte im August eines der Krankenhäuser der Hilfsorganisation zerbombt, mindestens 25 Zivilisten waren dabei umgekommen.