Duma-Wahl: Beteiligung lag bei 48 Prozent

An der Wahl zur Staatsduma haben 47,81 Prozent der Bürger der Russischen Föderation teilgenommen. Dies zeichnet sich nach Auszählung von 93 Prozent der Stimmen ab. Es ist die niedrigste Wahlbeteiligung bei einer Duma-Wahl in der Geschichte Russlands. Nach dem bisherigen Auszählungsstand haben es vier Parteien erneut in die Staatsduma geschafft: "Einiges Russland" mit 54,57 Prozent der Wahlstimmen, die KPRF mit 13,46 Prozent, die LDPR mit 13,25 Prozent und "Gerechtes Russland" mit 6,17 Prozent.