Somalischer Armeegeneral und sieben Leibwächter bei Terroranschlag in Mogadischu getötet

Ein somalischer Armeegeneral und mindestens sieben seiner Leibwächter sind heute bei einem Angriff der Terrormiliz "Al-Shabab" in Mogadischu ums Leben gekommen, berichtet Reuters. Die Terroristen zündeten ein mit Sprengstoff beladenes Auto. Die "Al-Shabab"-Miliz ist in Somalia seit dem Jahr 2004 am Werk. Sie bekennt sich zum Terrornetzwerk Al-Qaida, einzelne Fraktionen haben in der Vergangenheit auch dem IS die Treue geschworen.