"Rechter Sektor" wollte Stimmenabgabe in Odessa verhindern

Extremisten aus der ukrainischen Bewegung "Rechter Sektor" haben versucht, russische Bürger an der Stimmabgabe in Odessa zu hindern. Sie stellten sich vor den Eingang des Generalkonsulats der Russischen Föderation, damit die Bürger des "Aggressor-Staates" nicht wählen könnten. Nach einer Prügelei mit zwei Wählern nahm die Polizei zwei Extremisten in Gewahrsam. Ihre "Kameraden" griffen darauf das Polizeiauto an. Momentan können russische Bürger die diplomatische Vertretung ungehindert betreten.