OSZE-Wahlbeobachter: "Der Urnengang in Moskau ist gut organisiert"

Der Sonderkoordinator der OSZE-Wahlbeobachter, Ilkka Kanerva, hat erklärt, dass die Stimmenabgabe in Moskau auf einem hohen Niveau organisiert sei. "Alles ist ziemlich klar und verständlich", sagte Kanerva. Auf die Frage, ob es landesweit Verstöße gebe, antwortete der OSZE-Wahlbeobachter, dass es noch zu früh sei, davon zu sprechen. "Wir haben fast 500 Beobachter landesweit und versuchen, uns ein Bild zu machen", präzisierte Kanerva.